Rückkehr in die alte Heimat:

Bonn-Job wegen Heimweh gekündigt

Der angehende Erzieher Marcel Schibull leitet in Prenzlau ab sofort das Jugendhaus am Georg-Dreke-Ring. Dafür hat der 34-Jährige einiges aufgegeben.

Marcel Schibull ist begeistert von den Freizeitmöglichkeiten.
Claudia Marsal Marcel Schibull ist begeistert von den Freizeitmöglichkeiten.

In seiner Kindheit war das ehemalige Freizeithaus von Prenzlau für Marcel Schibull wie eine zweite Heimat. Wann immer der heute 34-Jährige Zeit hatte, lief er in den Barackenbau, in welchem die IG Frauen und Familie damals mit viel Fantasie unter zum Teil widrigen Bedingungen eine Begegnungsstätte betrieb.

Das Gebäude ist längst dem Erdboden gleich gemacht. Aber die Erinnerungen sind geblieben. "Die Betreuer dort waren toll. Es wurde nie langweilig", denkt der Prenzlauer an diese Jahre zurück. Doch irgendwann ging Marcel Schibull der Ausbildung wegen in den Westen. Aber die Sehnsucht blieb.

Von Bonn an den Dreke-Ring

Nicht nur nach Prenzlau, sondern auch nach der heilen Welt, mit der er die alte Heimat verband. Je älter der großgewachsene Mann (1,96 Meter!) wurde, desto stärker wurde der Wunsch, zurückzukehren und sich selbst in der Kinder- und Jugendarbeit zu engagieren. Dieser Traum wird nun wahr.

Marcel Schibull leitet ab sofort das Jugendhaus am Georg-Dreke-Ring. Dafür aufgegeben hat er ein recht auskömmliches Leben in den alten Bundesländern. Viele Jahre lang war der attraktive Single in Bonn zu Hause.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung