Rätselraten geht weiter :

Brunnenskelett identifiziert

Jetzt steht es fest: In Schönermark hat sich eine Tragödie ereignet. Dort gefundene menschliche Überreste konnten einer Person zugeordnet werden.

In diesem Brunnen waren die Skelettteile gefunden worden.
Claudia Marsal In diesem Brunnen waren die Skelettteile gefunden worden.

Im mysteriösen Fall um einen Skelettfund in Schönermark sind die Ermittler einen Schritt weiter. Die Identität des Menschen, dessen Überreste in einem Brunnen gefunden worden waren, ist zweifelsfrei geklärt. „Es handelt sich um eine männliche Person des Jahrgangs 1985“, sagte Wilfried Lehmann, Leitender Oberstaatsanwalt, in Neuruppin auf Nachfrage des Uckermark Kurier.

Offen ist allerdings noch, welche Tragödie sich dort abgespielt hat. Fest stehe bisher lediglich, dass die Leiche des Mannes offenbar über mehrere Jahre in dem Brunnen gelegen hat, so Wilfried Lehmann. Sein Skelett war bei Arbeiten an dem Brunnen entdeckt worden. Mit Spezialkräften der Polizei waren die menschlichen Knochen an die Oberfläche gebracht worden. Wie der junge Mann zu Tode gekommen war, steht indes noch nicht fest. „Die Todesumstände müssen noch untersucht werden. Unsere Ermittlungen dazu gehen in alle Richtungen“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt.

Weiterführende Links