:

Busfahrer streiken erneut

Es ist nicht lange her, da fuhr in der Uckermark der Nahverkehr nicht. Die Gewerkschaft verdi rief zur Arbeitsniederlegung auf. Am Dienstag ist es wieder soweit.

Vor wenigen Wochen fuhren die Busfahrer von früh morgens bis 15 Uhr nicht.
Lutz Reuter Vor wenigen Wochen fuhren die Busfahrer von früh morgens bis 15 Uhr nicht.

Vor allem Eltern in der Uckermark haben den Streik der Busfahrer noch gut in Erinnerung. Vor wenigen Wochen standen die Fahrzeuge still, Kinder kamen nicht in die Schulen. Besonders sauer stieß auf, dass die Gewerkschaft verdi erst spät am Abend vorher zur Arbeitsniederlegung im Nahverkehr aufrief. Diesmal wurde zumindest früher aufgerufen.

Wie Grit Krstanovic, bei der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG) zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, informierte, streiken die Busfahrer am Dienstag von 3 bis 9 Uhr. Betroffen davon sind die Stadt- und Regionallinien der UVG. Marco Pavlik, Verhandlungsführer der Gewerkschaft verdi, kündigte an, dass alle vier Betriebshöfe der UVG in der Uckermark bestreikt werden. Die Gewerkschaft fordert die Erhöhung aller Entgeltgruppen im brandenburgischen Nahverkehr um monatlich 120 Euro brutto bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Aus der Sicht von verdi waren die Verhandlungsrunden bislang ergebnislos, daher ruft die Gewerkschaft am Dienstag zu einem landesweiten Warnstreik auf.

Weiterführende Links