:

Das Thema ist noch nicht "gegessen"

Ab 1. Januar 2014 liefert Sodexo Dresden täglich das Mittagessen für die Schulen und Kitas in Trägerschaft der Stadt Prenzlau. Gekocht wird in einer Großküche in Werder. Der Firma wird vorgeworfen, dort keinen Mindestlohn zu zahlen.

Die Prenzlauer Stadtverordnetenversammlung hat am 13. Juni beschlossen, dass die Firma Sodexo künftig das Mittagessen für die Schulen und Kitas liefert. Vorausgegangen war ein Auswahlverfahren nach mehreren Kriterien. Vor allem Qualität sollte die entscheidende Rolle spielen. Das führte dazu, dass der teuerste Anbieter die Ausschreibung gewann. Dagegen regt sich noch immer Widerstand. Doch den Zuschlag kann man nicht einfach zurücknehmen, auf die Stadt kämen hohe Schadensersatzansprüche zu. Was aber passiert, wenn der Anbieter nicht die Vorgaben des Brandenburgischen Vergabegesetzes und der Prenzlauer Ausschreibung erfüllt?