:

Die mit dem Hund tanzt…

Dass Hunde Stöckchen bringen, Pfötchen geben und Männchen machen – das ist hinlänglich bekannt. Besonders gelehrige Rassen bringen sogar begabte ...

Carmen Trier hat es gut, wenn ihr Lebensgefährte mal keine Lust zum Schwofen hat, ruft sie ihren Bobtail heran. Rufus ist nämlich ein begnadeter Tänzer.  FOTO: Oliver Spitza

Dass Hunde Stöckchen bringen, Pfötchen geben und Männchen machen – das ist hinlänglich bekannt. Besonders gelehrige Rassen bringen sogar begabte Zeitungs- und Pantoffelholer sowie Türöffner hervor. Doch Hunde als Tanzpartner dürften die Ausnahme sein. Carmen Trier kann sich also glücklich schätzen, mit so einem Wundertier unter einem Dach zu leben. Ihr Bobtail hat nämlich Rhythmus im Blut. Wann immer Melodien erklingen, die sein Herz berühren, kommt er in Wallung. Will heißen, er springt sein Frauchen an, legt ihr die Vorderpfoten auf die Schultern und wartet darauf, mit ihr zu schwofen.

„Das ist echt verblüffend“, schwärmt die 44-Jährige von ihrem talentierten Liebling. Das Tanztalent des anderthalb Jahre alten Rüden hat sie schon recht früh erkannt. Bereits im Welpenalter von acht Monaten sei er bei Musik immer ganz aus dem Häuschen geraten, sagt die Feuerwehrfrau. Was das Talent anbelangt, gibt es in ihrem Hause aber Konkurrenz: Graupapagei Coco (4) spricht und ahmt perfekt den Feuerwehrpieper nach.