Verfolgungsjagd in Angermünde:

Dieb wehrt sich mit Pfefferspray

Ein Gauner ließ aus einem Laden ein Handy mitgehen. Zwei Männer verfolgten ihn. Doch ihr Mut kam sie teuer zu stehen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Täter oder einem Helfer geben können.
Patrick Seeger Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Täter oder einem Helfer geben können.

Gegen 17 Uhr betrat ein Mann den Vodafon-Shop in der Angermünder Rosenstraße. Plötzlich griff der Mann nach einem Handy in der Auslage und verließ eiligst den Laden. Danach entfernte er sich mit schnellen Schritten in Richtung Berliner Straße. Der Ladenbesitzer war ebenfalls aus dem Geschäft gerannt, um den Dieb zu stellen. Vergeblich.

Auf Höhe des Tabakladens in der Berliner Straße konnte der Ladenbesitzer einen Passanten in der Nähe des Diebes erblicken. Polizeisprecher Gerald Pillkuhn: „Dar Ladenbesitzer bat diesen Mann um Hilfe. Er rief ihm zu, dass der Flüchtende ein Dieb sei und er diesen aufhalten solle.“

Täter entkommt unerkannt

Der Passant packte ihn an der Jacke, hielt ihn fest. „Der Täter zog blitzschnell eine Dose Pfefferspray aus der Jacke“, so Gerald Pillkuhn. Als der Geschädigte fast auf Höhe des Passanten und des Täters war, sprühte er beiden Pfefferspray ins Gesicht. Vor Schmerzen musste der Passant den Täter loslassen. Dieser konnte unerkannt entkommen.

Inzwischen fahndet die Polizei nach dem Unbekannten wegen räuberischem Diebstahls und sucht auch den Mann, der ihn festgehalten hatte. Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall am 20. März beobachtet und kennt den Helfer?

Kontakt zur Polizei: 03984 350

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung