Einbruchsserie:

Diebe brechen Keller auf

Zwei Wochen und rund 30 Abstellräume: Gauner haben sich in Prenzlau in letzter Zeit vermehrt in Mehrfamilienhäusern Zutritt verschafft. Begehrt sind bei ihnen vor allem hochwertige Fahrräder.

Selbst Sicherheitsschlösser sind für die Diebe kein Hindernis.
Claudia Marsal Selbst Sicherheitsschlösser sind für die Diebe kein Hindernis.

Treibt in Prenzlau erneut eine Bande von Einbrechern ihr Unwesen? Allein im Zeitraum vom 30. April bis 4. Mai wurden im Stadtgebiet gut 20 Keller aufgebrochen. In einem Aufgang in der Friedhofsstraße hatten Diebe insgesamt 14 Verschläge geknackt. Die Kellerräume waren durchwühlt worden. Nach ersten Kontrollen wurde aber nichts gestohlen. Es bleiben Schäden an Türen und Schlössern, hieß es von der Polizei.

Auch in der Steinstraße knackten Einbrecher mehrere Kellerverschläge. Aus zwei Kellern wurden ein hochwertiges Damenfahrrad sowie ein Kinderreisebett gestohlen. Die Polizei geht davon aus, dass derzeit Täter ganz gezielt in den Kellerräumen der Kreisstadt  nach Diebesgut suchen. Erst am Wochenende vom 17. zum 19. April hatten bisher Unbekannte in zwei Aufgängen am Kupferschmiedegang und in der Klosterstraße die Keller aufgebrochen. Dabei hatten es die Diebe offenbar auf hochwertige Fahrräder abgesehen. 2013 wurden allein in einer Nacht 13 Keller aufgebrochen.