Garteneinbrüche:

Diebe legen sich in ausgeraubter Laube aufs Ohr

Gartenlaubenbesitzer müssen sich in den nächsten Monaten wieder auf „Besuch“ einstellen. Bungalowdiebstähle haben nämlich derzeit Hochsaison. Das weiß jetzt auch der Prenzlauer Alfred Willmann (56), bei dem die Ganoven besonders dreist zu Werke gingen.

Das Schild schreckte die Kriminellen nicht ab. Sie verstanden es offenbar als Einladung.
Claudia Marsal Das Schild schreckte die Kriminellen nicht ab. Sie verstanden es offenbar als Einladung.

Sie haben das neue Klappbett gestohlen und den aufblasbaren Swimmingpool der Enkelkinder. Sie zerschlugen das kleine Badfenster und richteten auch sonst ein großes Durcheinander bei ihm an.

Doch all das hätte Einbruchsopfer Alfred Willmann vermutlich längst verwunden, wenn die Einbrecher nicht auch noch so dreist gewesen wären, sich über Nacht einzuquartieren. Doch genau dazu entschlossen sich die Diebe, nachdem sie seinen Bungalow leer geräumt hatten. Der gelernte Maurer gehört zu den jüngsten drei Opfern der Laubenknacker, die zurzeit in Prenzlau und Umgebung ihr Unwesen treiben.

Polizist Gerald Pillkuhn, Sprecher des Schutzbereiches Uckermark, kann nur jedem Gartenbesitzer empfehlen, dort möglichst keine Wertsachen oder Getränke "überwintern" zu lassen. Spaziergänge sollten zur regelmäßigen Kontrollbesuchen genutzt werden. Sicherlich ist es auch sinnvoll, sich dabei mit den Gartennachbarn abzustimmen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung