Betrugsmasche ist nicht neu:

Diebe schmeicheln sich mit Kamera ein

Ein 71-Jähriger sitzt in der Küche mit seinem Gesprächspartner, während der Komplize das Geld stiehlt.

Während der Rentner in seiner Küche abgelenkt wird, entwendet der Komplize Bargeld und persönliche Papiere. 
© Bomix Während der Rentner in seiner Küche abgelenkt wird, entwendet der Komplize Bargeld und persönliche Papiere. 

Obwohl fast täglich über raffinierte Tricks von Betrügern in den Medien berichtet wird, passiert es doch, dass arglose Menschen den Machenschaften auf den Leim gehen. So ging es auch einem 71-jährigen Prenzlauer vor wenigen Tagen. Er wurde von zwei Männern aus einem Pkw angesprochen. Sie fragten ihn, ob er schon Gold-Mitglied bei einem Automobilklub sei. Er konnte dies bejahen und zeigte seine Karte.

Zu seiner Freude bekam er eine Kamera geschenkt. Unter einem Vorwand begleitete einer der beiden den Prenzlauer nach Hause. „Sein Komplize folgte wenig später und bat, die Toilette aufsuchen zu dürfen“, so Polizeisprecher Gerald Pillkuhn.

Doch statt die Toilette zu benutzen, machte er sich im Schlafzimmer zu schaffen. Dort wurde er auch fündig und entwendete sowohl persönliche Papiere als auch Bargeld des 71-Jährigen.

Von alldem bekam der ahnungslose Wohnungsinhaber nichts mit, denn er wurde geschickt durch anregende Gespräche in der Küche abgelenkt.

Bei seiner Anzeige auf dem Revier gab er an, dass die Diebe zwischen 30 und 40 Jahren alt sein könnten.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!