Der letzte in der Uckermark:

Diebe stehlen 50.000-Euro-Ofen

Helmut Stöcker wurde einer echten Rarität beraubt. In seinem Haus, einer ehemaligen Bäckerei, stand ein historischer Ofen aus dem Jahr 1850. Ex-Mieter haben ihn einfach mitgehen lassen.

In diesem Haus in der Wittstocker Straße stand bis vor Kurzem der historische Backofen.
Thomas Walther In diesem Haus in der Wittstocker Straße stand bis vor Kurzem der historische Backofen.

Aus einem Haus in Schapow ist ein historischer Backofen gestohlen worden, so die Polizei. Das alte Stück ist wahrscheinlich bei einem Schrotthändler gelandet und damit unwiederbringlich verschwunden. Der Wert des Ofens wird auf bis zu 50. 000 Euro geschätzt.

Besitzer Helmut Stöcker hatte das Haus, in dem sich seit circa 1850 eine Backstube befand, vor 15 Jahren gekauft. „Der Ofen war ein Traum, mit gusseisernen Klappen und Gegengewichten. Der Ofen war mit weißen, hell glasierten Klinkern verblendet.“  Das historische Stück stammte ebenfalls von 1850. Nach Recherchen von Helmut Stöcker war es der letzte erhaltene Backofen aus dieser Zeit in der Uckermark.

Doch als Helmut Stöcker dieser Tage in seinem Haus war, fand er einen großen Schuttberg. Auf Nachfrage berichteten die Mieter, sie hätten den Ofen rausgerissen. Das hätten sie laut Mietvertrag nicht gedurft. Nachbarn sagen, sie hätten ihn bei einem Schrotthändler zu Geld gemacht. Wo der Ofen geblieben ist, versucht die Polizei zu klären. Die ehemaligen Mieter haben sich nach Auskunft von Nachbarn vor Kurzem sehr eilig in Richtung Mecklenburg-Vorpommern auf und davon gemacht.