:

Dieser Weihnachtsbaum ist ein Genuss für Weinliebhaber

Weihnachtsbäume gibt es in den verschiedensten Formen. Die Betreiber der Gaststätte „Kleine Heide“ haben nun ein ganz besonderes Exemplar vor ihrer Tür.

Gabi und Klaus Fährmann haben den Flaschenbaum aufgebaut.
Cordula Hermann Gabi und Klaus Fährmann haben den Flaschenbaum aufgebaut.

Dass Familie Hermann offen für kreative Einfälle ist, wird für die meisten Gäste kein Geheimnis sein. Seit Anfang Oktober steht an der Einfahrt zu ihrer Gaststätte „Kleine Heide“ ein Fahrrad, das komplett mit gestrickter Wolle verhüllt ist.

Im Urlaub sind die Hermanns auf eine neue Idee gekommen. In der Empfangshalle eines Portweinproduzenten auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira sahen die Gastronomen einen Baum aus Weinflaschen. „Da dachten wir uns: Das können wir auch mal machen. Denn leere Flaschen haben wir genug, da unsere Gäste viel Wein trinken“, sagte Cordula Hermann. Klaus und Gabi Fährmann aus Berkholz begleiteten die Familie Hermann auf einer Kreuzfahrt, bei der sie auch Madeira besuchten. Spontan schlug ihnen Klaus Fährmann vor: „Ich baue euch den Baum.“ 

Der Baum ist über zwei Meter hoch und hat sechs Stufen. Wie viele Flaschen genau Klaus Fährmann verbaute, konnten die Gäste am ersten Advent erraten. Für den Schmuck ließen sich zwei Stammgäste des Hauses etwas Kreatives einfallen. Marita Pagel und Petra Fanslau haben den Baum mit selbst gestrickten Weihnachtsbaumkugeln dekoriert.