Leitplanke durchbrochen:

Drei Schwerverletzte auf B 198

Polizei und Feuerwehr hatten in und um Prenzlau alle Hände voll zu tun, die Unwetterschäden vom Sonnabendnachmittag zu beseitigen, als erneut ein Notruf rein kam. Zwischen Prenzlau und Dedelow war ein Auto verunglückt.

Hier kam der Wagen von der Straße ab.
Claudia Marsal Hier kam der Wagen von der Straße ab.

Drei Schwerverletzte - mehr konnten die Retter vor Ort noch nicht sagen. Ärzte und Sanitäter kümmerten sich um die Insassen eines schwarzen Kleinwagens, der am Sonnabend nach 17 Uhr kurz vorm Ortseingang Dedelow von der Straße abgekommen war. Das Auto hatte die Leitplanke in der letzten Rechtskurve durchbrochen, hatte eine tiefe Schneise gezogen und war auf einem benachbarten Firmenhof gelandet.

Dort mussten die Feuerwehrleute die Insassen aus dem demolierten Pkw bergen. Währenddessen gingen ihre Alarmpieper pausenlos. In der benachbarten Kreisstadt forderte die am Nachmittag durchgezogene Gewitterfront vollsten Einsatz aller Kräfte. Die B 198 in Richtung Woldegk blieb aufgrund des Unfalls längere Zeit gesperrt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!