Polizei zu drei kaputten Autos gerufen:

Ein Blick zu viel aufs Handy?

Dieser Anruf dürfte der teuerste für einen jungen Mann werden.

Ob einem Autofahrer in Prenzlau das Handy zum Verhängnis wurde, muss die Polizei jetzt klären.
Arno Burgi Ob einem Autofahrer in Prenzlau das Handy zum Verhängnis wurde, muss die Polizei jetzt klären.

Nach Schätzungen der Polizei entstand bei einem Unfall in Prenzlau ein Gesamtschaden von rund 15 000 Euro. Ein 32-Jähriger war Sonnabendnacht auf einer der Hauptstraßen der uckermärkischen Kreisstadt mit seinem Pkw gegen zwei andere am Fahrbahnrand parkende Autos geknallt. Nach ersten Ermittlungen wäre der Fahrer mit seinem Handy beschäftigt gewesen, heißt es von der Polizei. Zudem sei er alkoholisiert gewesen. Der Schnelltest vor Ort ergab 1,69 Promille. Der Beschuldigte überließ den Beamten noch vor Ort seinen Führerschein.