:

Einbrecher auf frischer Tat überrascht

In den Morgenstunden des Weihnachtstages wurden in der Schenkenberger Straße Büroräume aufgebrochen. Bei seiner Flucht verletzte sich der Täter.

Bei seiner Flucht sprang der Einbrecher durch die kaputte Scheibe. Dabei verletzte er sich.
Thomas Walther Bei seiner Flucht sprang der Einbrecher durch die kaputte Scheibe. Dabei verletzte er sich.

Heiligabend bekam die Zustellvertriebsgesellschaft Uckermark GmbH in der Schenkenberger Straße unliebsamen Besuch. Gegen 6.30 Uhr hatte ein Unbekannter die Scheibe der Eingangstür im Erdgeschoss eingeschlagen und war in die Firmenräume eingedrungen. Dort zertrümmerte er ebenfalls die Scheibe zu einem der Büroräume.

Danach brach er mehrere Schreibtischschubladen auf. Allerdings flüchtete der Dieb kurze Zeit später. Ein Mitarbeiter war in die Firma gekommen, hatte die zerbrochenen Scheiben entdeckt und sofort die Polizei gerufen. Kurze Zeit später rannte der Einbrecher die Treppen hinunter und sprang durch die kaputte Scheibe und flüchtete. Dabei verletzte er sich.

Die Polizei konnte Spuren und die Einbruchswerkzeuge - einen Nothammer und ein Stemmeisen - sichern. Nach Angaben der Polizei war der Mann 25 bis 30 Jahre alt. Nach bisherigen Überprüfungen fehlte in der Firma nichts. Vor allem Post- und Paketsendungen waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet.