Räuberisches Trio:

Eindringlinge schlagen auf Mieter ein

Zwei Männer und eine Frau überwältigen einen Uckermärker an seiner Haustür. Die Polizei findet schnell eine vielversprechende Spur.

Ahnungslos öffnete das spätere Opfer seine Wohnungstür.
Arne Dedert Ahnungslos öffnete das spätere Opfer seine Wohnungstür.

Es muss ein schlimmes Gefühl sein, sich in der eigenen Wohnung nicht mehr sicher fühlen zu können. Das kann der Schwedter, der in der Rosa-Luxemburg-Straße von drei Personen an seiner Wohnungstür überfallen wurde, sicher bestätigen. Diese drangen in die Wohnung ein, bedrohten und schlugen den Mieter und beschädigten sein Mobiliar. Vor dem Verlassen der Wohnung stahl das räuberische Trio auch noch das Handy des Opfers.

Diesem waren allerdings die Einbrecher, zwei Männer und eine Frau, vom Angesicht her bekannt. Das half den Kriminalisten der Polizeiinspektion Uckermark bei ihren Ermittlungen. So konnten die Beamten innerhalb kurzer Zeit die drei Tatverdächtigen stellen, schilderte Kriminaloberkommissarin Bärbel Cotte-Weiß. Bei der Durchsuchung der Wohnung eines mutmaßlichen Einbrechers wurde das gestohlene Handy entdeckt. Bei den ermittelten Personen handelt es ich um zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 23 und 26 Jahren. Ihnen wird jetzt Raub als Straftat vorgeworfen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung