Tradition :

Einfach nur lecker...keiner schmeckt so gut wie er

Am Ende eines jeden Jahres verteilt Hendrik Sommer einen besonderen Leckerbissen: den Bürgermeistersilvesterpfannkuchen. Wer sich daran laben darf, blieb bis zum Ende geheim. 

Fluffig, zuckrig, marmeladig - der Bürgermeistersilvesterpfannkuchen.
Claudia Marsal Fluffig, zuckrig, marmeladig - der Bürgermeistersilvesterpfannkuchen.

Der Prenzlauer Bürgermeister hat eine Mutter. Und die ist mittlerweile 84 Jahre alt. Aus den Regierungsgeschäften hält sich die alte Dame weitestgehend raus, nur am Ende eines jeden Jahres, da hat sie ihren großen Auftritt. Es ist nämlich seit Jahren Tradition, dass sich die Mama von Hendrik Sommer zu Silvester an den Ofen stellt, um Krapfen zu backen. Die braucht ihr Sohn nämlich in rauen Mengen, wenn er zu seiner traditionellen Jahresabschiedsrunde aufbricht.

Auch am letzten Tag in 2014 packte er sich den Wagen mit Pfannkuchenschüsseln voll. Zunächst bedachte das Stadtoberhaupt die diensthabenden Kollegen der Bundeswehr-Kaserne, dann schaute er in der Prenzlauer Polizeiwache vorbei. Und den Rest der Leckereien ließ Hendrik Sommer beim Einsatzteam der Uckermärkischen Rettungsgesellschaft, das zum Zeitpunkt des Besuchs gerade vom Einsatz zurück kam. Obwohl noch früh am Tag hatte bereits jemand über den Durst getrunken gehabt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung