Prompte Reaktion:

Einsturzgefahr am Seeufer

Eine Steg-Konstruktion am Unteruckersee ist offensichtlich sehr wackelig. Lebensgefahr meint die Gemeinde und greift zu drastischen Mitteln.

Für große Verwunderung sorgt die Sperrung der beliebten Steganlage in Röpersdorf.
Heiko Schulze Für große Verwunderung sorgt die Sperrung der beliebten Steganlage in Röpersdorf.

Der Bootsanlagesteg an der ersten Röpersdorfer Unteruckersee-Badestelle ist  voll gesperrt. „Achtung Einsturzgefahr! Betreten verboten“ wird gewarnt.

Steffen Brack, Mitglied des Ortsbeirates und Vorsitzender des Röpersdorfer Kirchturmvereins, kennt die Hintergründe. Die Holzplanken sind brüchig und die Sicherheit der Unterkonstruktion nicht zweifelsfrei gegeben, so dass bei einer Ortsbegehung die Entscheidung getroffen wurde, den Steg zu sperren.

Die Kosten für eine grundlegende Reparatur einer solchen Anlage können durchaus im sechsstelligen Bereich liegen, doch Fördermittel sind dafür momentan nicht in Sicht. Die Gemeinde als Eigentümer will Anfang 2016 beraten, wie es mit dem Steg, der auch als Haltepunkt für das Fahrgastschiff „Onkel Albert“ genutzt wird, weitergehen könnte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung