Rührendes Tierschicksal:

Hund Emma darf nicht den Hitzetod sterben

Tiere sollten im Sommer nie über längere Zeit im Auto gelassen werden. Bei diesem Mischling gibt es zurzeit aber scheinbar keine andere Lösung.

Emma verträgt sich gut mit Katzen.
Stefanie Riemer Emma verträgt sich gut mit Katzen.

Wenn Stefanie Riemer einen Wunsch frei hätte, dann ist es zurzeit wohl der, dass es kühl bleibt in den nächsten Tagen. Richtig, richtig kühl, denn jedes Grad mehr auf dem Thermometer bringt die 30-Jährige in die Bredouille. Sie und ihren kleinen Hund Emma. Der Vierbeiner ist ein süßer Chihuahua-Zwergspitzmix und eigentlich das ganze Glück der jungen Frau. Aber jetzt setzt die Küchenhelferin alles daran, das Tier schnell loszuwerden, obwohl ihr allein der Gedanke daran schon Tränen in die Augen treibt.

Doch die alleinerziehende Mutter sieht keinen anderen Ausweg. Sie muss Emma zurzeit nämlich allein im Auto lassen, während sie auf Arbeit ist. Das Tier hat durch sein Jaulen in ihrer Abwesenheit die Nachbarn verärgert. Als Folge traf nun ein Beschwerdebrief des Vermieters ein mit der Aufforderung, dass sie das Problem abstellen muss. Nun hat ihr Arbeitgeber aber eine Stundenaufstockung in Aussicht gestellt, außerdem wird es immer wärmer.

„Ich kann unsere ‚Maus‘ nicht mehr im Auto lassen“, schildert sie ihr Problem. Aussetzen möchte sie sie natürlich auch nicht, doch alle privaten Vermittlungsversuche sind bislang gescheitert und die Abgabe im Tierheim kann sie sich nicht leisten.“ Wer kann helfen?

Telefon: 0162 231 80 71

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung