Verbandsoberliga Tischtennis:

ESV-Damen schaffen Aufstieg

Die Prenzlauer Tischtennisfrauen gewinnen auch ihre beiden letzten Punktspiele und damit die Saison. Doppelter Grund zur Freude: Die Damen spielen jetzt in der Oberliga, die Herrn in der Landesliga.

Julia Bütow (links) und Ann-Marie Dahms führten das ESV-Team einsatzstark zum Aufstieg in die Oberliga.
Armin Gehrmann Julia Bütow (links) und Ann-Marie Dahms führten das ESV-Team einsatzstark zum Aufstieg in die Oberliga.

Am letzten Punktspielwochenende in der Tischtennis-Verbandoberliga der Damen gelang dem ESV Prenzlau mit zwei Siegen der direkte Aufstieg in die Oberliga. Nach dem klaren 8:1 im Heimspiel gegen den SC Siemensstadt bekamen die Prenzlauerinnen sogar unerwartet Schützenhilfe aus Stahnsdorf. Die TSG-Damen besiegten den Meisterschaftskonkurrenten TTC Neukölln II 8:5. So hätte sich der ESV im letzten Vergleich bei Neukölln III sogar noch eine Niederlage leisten können. Aber auch hier spielte das Team um Julia Bütow konzentriert, gewann 8:3 und wurde mit 33:3 Punkten Meister.

Nun bereitet man beim ESV Prenzlau sogar eine doppelte Aufstiegsfeier vor. Schließlich schafften bereits die Männer als Sieger der Landesliga den Aufstieg zur Verbandsliga. Allerdings müssen sie noch ein Punktspiel am Sonnabend, 26. April, gegen Rot-Weiß Werneuchen betreiten. Aber das wollen sie gewinnen, denn als Ziel steht, die Saison ungeschlagen zu beenden. Erst dann soll lauter Jubel ertönen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung