Absicht vermutet:

Feuer hält Kleingärtner in Atem

Ein Brand zwischen Blindower Tor und Turmcarre sorgte Sonntagnachmittag für Aufregung in der Kreisstadt. Niemand glaubt, dass die Flammen sich zufällig entzündet haben.

Die Flammen brennen lichterloh.
Heiko Schulze Die Flammen brennen lichterloh.

Aufmerksamen Kleingärtnern und dem Einsatz der ehrenamtlichen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Prenzlau war es Sonntagnachmittag zu verdanken, dass Schlimmeres verhindert werden konnte. Unmittelbar neben der Anlage mit neun Kleingärten am Stadtmauerrundweg war ein Feuer ausgebrochen. Die Sträucher und der vorhandene Reisig brannten wie Zunder. Das Feuer drohte auf die benachbarte kleine Festwiese der Kleingärtner mit Geräteschuppen überzugreifen.  Kleingärtner und Feuerwehrleute bekämpften die Flammen von zwei Seiten, so dass diese schließlich unter Kontrolle gebracht werden konnten. Inzwischen wurden erste Ermittlungen wegen des Verdachtes auf Brandstiftung aufgenommen. Mögliche Hinweise zur Brandursache nimmt die Polizeiinspektion Uckermark entgegen.

Telefon 03984 350