Brandmeldeanlage springt an:

Feueralarm am Altersheim

Ein Großaufgebot an Rettungsfahrzeugen sorgte Sonntagvormittag für Aufsehen in Prenzlau. Drei Feuerwehrautos und ein Krankenwagen fuhren in Richtung des Seniorenzentrums in der Schwedter Straße.

Minuten nach der Alarmierung stand das erste Löschfahrzeug vorm Heim.
Claudia Marsal Minuten nach der Alarmierung stand das erste Löschfahrzeug vorm Heim.

Mit Blaulicht und Sirenengeheul rückte die Prenzlauer Feuerwehr am Sonntag kurz vor 11 Uhr aus. Die Pieper hatten den Kameraden einen Alarm der Brandmeldeanlage des Seniorenzentrums "Dr. Margarete Blank" angezeigt. Drei Löschfahrzeuge und ein Krankenwagen machten sich daraufhin sofort auf den Weg in die Schwedter Straße. Doch die Retter konnten wenig später bereits abziehen. Die sensible Technik hatte offenbar wieder einmal falschen Alarm gegeben. Löschbedarf bestand nicht. Und auch Bewohner und Personal waren zu keiner Zeit in Gefahr, weshalb der Einsatz abgebrochen wurde. Bei den Anwohnern indes war das Geschehen nicht unbemerkt geblieben. Zahlreiche Schaulustige verfolgten den Einsatz aus der Ferne mit. Die Heimbewohner selbst bewahrten Ruhe. Von Panik keine Spur. Für sie war vermutlich wichtig, dass die Helfer so schnell vor Ort gewesen waren. Und das an einem sonnigen Sonntag, an dem die meisten ehrenamtlichen Feuerwehrleute bestimmt anderes geplant hatten als einen Einsatz.