Zu laut beim Spielen:

Frau bedroht Kinder mit Machete

Der Geräuschpegel, den einige Kinder in einen Prenzlauer Hinterhof von sich gaben, hat scheinbar eine 37-Jährige gestört. Das hat die Frau den Kinder auf zweifelhafte Art klargemacht.

Der 37-Jährigen wird nun Nötigung und ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen.
Patrick Pleul Der 37-Jährigen wird nun Nötigung und ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Eine betrunkene Frau hat im Prenzlauer Georg-Dreke-Ring Kinder mit einer Machete bedroht, weil sie anscheinend zu laut gespielt haben. Zeugen hatten die 37-Jährige am Freitagabend in einem Hinterhof gesehen und die Polizei alarmiert, hieß es am Montag. Sie wollte „augenscheinlich den spielenden Kindern ihre Ansicht zu deren Geräuschpegel klarmachen“, schrieb die Polizei. Dabei war die Frau wohl selbst so laut gewesen, dass die Kinder aufmerksam wurden und weggingen, noch bevor sie bei den Kindern angekommen war.

Die Polizisten haben der 37-Jährigen die Machete, die sich noch in einer Schutzhülle befand, abgenommen und einen Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis: 3,18 Promille. Ihr wird nun Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung