Haftbefehl vollstreckt:

Geschnappte Einbrecher im Gefängnis

Auf frischer Tat wurde in Vierraden eine Diebesbande von einem Bürger erwischt. Polizisten gelang es, die mutmaßlichen Täter zu stellen. Am Montag wurden sie dem Haftrichter vorgeführt.

Bei der Suche nach den mutmaßlichen Tätern eines Einbruchs in Vierraden kam auch ein Polizeihelikopter zum Einsatz.
Nestor Bachmann Bei der Suche nach den mutmaßlichen Tätern eines Einbruchs in Vierraden kam auch ein Polizeihelikopter zum Einsatz.

Ein diebisches Trio, das bei einem Einbruch in ein Vierradener Eigenheim ertappt worden war, muss sich vor der Justiz verantworten. Gegen zwei der drei mutmaßlichen Täter aus Polen hat ein Richter am Montag Haftbefehle erlassen. Nach Polizeiangaben wurden sie bereits in eine Justizvollzugsanstalt im Norden des Landes Brandenburg gebracht.

Der Einbruch, so die Polizei, hatte sich bereits am Sonntag ereignet. Ein Hausbewohner hatte einen der Täter auf frischer Tat erwischt. Der konnte jedoch durch das Küchenfenster entkommen. Zeugenberichten zufolge floh er anschließend mit einem mutmaßlichen Komplizen. Die Polizei löste eine Fahndung aus, an der Beamte der Inspektion Uckermark sowie Kräften der Gemeinsamen Operativen Fahndungsgruppe von Bundespolizei, Zoll und Landespolizei beteiligt waren. Auch ein Helikopter wurde eingesetzt.

Täter mit Beute erwischt

Den Flüchtigen, einen 31-jährigen Mann, konnten die Beamten noch im Umfeld des Eigenheimes stellen. Bundespolizisten war darüber hinaus ein 22-jähriger Mann in einem Nissan aufgefallen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er den Ausweis des 31-Jährigen bei sich trug. Er stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Wagen wurde beschlagnahmt. Ein dritter Beteiligter im Alter von 32 Jahren wurde am Abend gefasst. Er trug einen Teil der Beute, vor allem Bargeld, bei sich.

Zwei der Männer kamen in Haft, der 22-Jährige wurde entlassen. Ihn erwartet jetzt jedoch ein Verfahren wegen Einbruchs und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.