Vandalismus im Herzen der Kreisstadt:

Glasquader auf Marktberg sinnlos zerstört

Nur wenige Wochen sind den drei gläsernen und beleuchteten Quadern auf den Treppen der neuen Marktberg-Außenanlagen vergönnt gewesen. Mitten im Herzen Prenzlaus haben Vandalen zugeschlagen.

Die Glasquader auf dem neu gestalteten Prenzlauer Marktberg wurden sinnlos zerstört.
Oliver Spitza Die Glasquader auf dem neu gestalteten Prenzlauer Marktberg wurden sinnlos zerstört.

"Am Freitag um 11.45 Uhr wurde festgestellt, dass die Kuben abmontiert waren. Sie wurden offenbar aufgebrochen, um an die Leuchtmittel zu kommen", schüttelt  Dr. Andreas Heinrich nur den Kopf über so viel hirnlosen Vandalismus. Die Firma Gottschalk hat die drei Kuben nun erst einmal eingelagert. "Wir müssen prüfen, ob und wie man sie reparieren kann. Denn die Herstellerfirma ist mittlerweile pleite", sagt der Zweite Beigeordnete. Beschädigt sind die Glaskörper vor allem im Bereich der Befestigung, wo mit massiver Gewalt die Schraubverbindung gelöst wurde.

Die Stadt hat zwar Diebstahlsanzeige bei der Polizei gestellt. Die 70 mal 40 Zentimeter großen und circa 40 Zentimeter hohen Quader waren eine schöne, aber auch kostspielige Bereicherung der Neuen Mitte gewesen. Jeder Sitzkubus kostete circa 7000 Euro brutto. Allein die Gravuren zur Geschichte der Stadt schlugen mit insgesamt über 9000 Euro zu Buche.

Denn der Clou an diesen drei Sitzquadern war: Sie zeigten an historischer Stelle Motive aus der Stadtgeschichte: Den Marktplatz mit Rathaus um 1850, die Stadtgründungsurkunde, die 1751 in Prenzlau geborene Prinzessin und spätere preußische Königin Friederike.

 

 

Kommentare (2)

Nur einmal möchte ich einem Verursacher gegenüber stehen und ernsthaft fragen, was sein Beweggrund ist! In diesem Fall - wirklich nur die Leuchtmittel? Oder der Neid auf schöne Dinge? Oder Unterforderung? Schade!

Ich finde es einfach Schrecklich , was bewegt die Täter dazu. Man freut sich so über die schöne Neue Mitte, ist stolz darauf was geschaffen wurde , und dann so etwas. Ich wünsche mir das die Täter geschnappt werden.