Blatt für Blatt wird zugeteilt:

Grundschule verbannt Papier vom Klo

Mit einer drastischen Maßnahme geht die Prenzlauer Artur-Becker-Schule gegen verstopfte Toiletten vor.

An der Artur-Becker-Grundschule in Prenzlau gibt es Klopapier nur noch auf Zuteilung.
Birgit Bruck An der Artur-Becker-Grundschule in Prenzlau gibt es Klopapier nur noch auf Zuteilung.

Bevor die Kinder an der Prenzlauer Grundschule auf die Toilette gehen, müssen sie den Lehrer um Papier bitten. Oder, wenn sie das nicht wollen, sich welches von zu Hause mitbringen. Denn von den Schulklos sind die Papierrollen verbannt worden.

"In der letzten Zeit häuften sich leider wieder massiv unangemessene Verhaltensweisen auf den Toiletten. Ich habe deshalb dem Hausmeister bis auf weiteres das Austeilen von Toilettenpapier in den Toiletten untersagt", heißt es in einem Schreiben der Schulleiterin, in dem sie die Eltern über die neue Praxis in Kenntnis setzt.

Ingo Malingriaux, dessen Sohn Steven in die sechste Klasse geht, ist entsetzt: "Das geht doch nicht, für die Kinder ist das doch eine unmögliche Situation!" Schulleiterin Marianne Quade verteidigt hingegen die drastische Maßnahme, da in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder Toiletten mit kompletten Papierrollen verstopft worden seien. Bis auf weiteres gebe es an ihrer Schule deshalb Papier auf Zuteilung.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Schulpflicht ist eine feine Sache