:

Gutachten im Streit um Broilermastanlage vorgelegt

Siegfried Jahns kämpft in Klockow bereits seit Monaten gegen den Betreiber einer Broilermastanlage. Der Vorwurf: Geruchsbelästigung. Nun legt der Betreiber ein Gutachten vor. Mit diesem Ergebnis haben die Gegner nicht gerechnet.

Der Gestank von Hähnchen stört die Anwohner.
Andreas Gebert Der Gestank von Hähnchen stört die Anwohner.

Der Streit um die Broilermastanlage in Klockow geht in die nächste Runde. Der Betreiber Mark Uhlhorn ließ ein Gutachten verfassen, welches die Geruchsbelästigung negiert. „Die Anlage wurde seitens der zuständigen Behörden kontrolliert und abgenommen. Die Anlagenkontrollen haben den ordnungsgemäßen Betrieb der Anlage bestätigt“ heißt es in dem Gutachten über die Einrichtung der „Klockower landwirtschaftliche Mastenten GbR“.

Während es so aussieht, als würde sich die Gemeindevertretung Schönfeld mit dem Urteil des TÜV Nord zufrieden geben, will sich Siegfried Jahns, der sich wie viele weitere Anwohner auch, durch den Gestank der Anlage belästigt fühlt, weiterkämpfen. Er kann nicht verstehen, warum die Gemeinde im Jahr 1994 die Bewilligung für eine solche Anlage mitten im Ort geben konnte. Jahns will sich nun anwaltliche Unterstützung besorgen und eine Initiative gründen, um das Thema endlich zu seinen Gunsten zu entscheiden. „Und wenn ich bis zur Kanzlerin persönlich gehe.“