Geschäftsführer geht Ende Mai:

Hier wird ein Chefsessel frei

Nach nur anderthalb Jahren verlässt Christian Hernjokl die Brüssower Wohnungsverwaltung GmbH. Freiwillig, wie er sagt.

Christian Hernjokl, Geschäftsführer der Brüssower Wohnungsverwaltungs GmbH
Heiko Schulze Christian Hernjokl, Geschäftsführer der Brüssower Wohnungsverwaltungs GmbH

Geschäftsführer Christian Hernjokl wird die Brüssower Wohnungsverwaltung GmbH verlassen. Der 33-Jährige war erst Ende 2014 dem überraschend gekündigten Geschäftsführer Jörg Ostermann ins Amt gefolgt. Dass der Chefsessel so schnell erneut frei wird, damit hatte wohl niemand gerechnet. Es wurde vermutet, dass das an dem schlechten Arbeitsklima im Amt Brüssow liege. Dort würden systematisch junge, kompetente Fachleute vertrieben, hieß es in einem Schreiben an den Uckermark Kurier.

Dieser Behauptung trat Hernjokl vehement entgegen. Dass er Brüssow den Rücken kehre, habe nichts mit angeblichen Differenzen in der Verwaltung zu tun. „Im Gegenteil, mir ist der Einstieg hier sehr leicht gemacht worden. Die Arbeit hat Spaß gemacht.“ Aber ihm habe sich jetzt in Wittstock/Dosse eine Chance geboten, zu der er nicht habe Nein sagen können. Dort findet 2019 die nächste brandenburgische Landesgartenschau statt. Hernjokl wird dort zum 1. Juni die Leitung der dafür gegründeten GmbH übernehmen, also den Job, den er auch in Prenzlau bis 2014 inne hatte. Was seine Nachfolge anbelangt, ist noch nichts spruchreif. Der Aufsichtsrat, so Hernjokl, arbeite an einer Lösung. Er selbst bleibt mit seiner Familie in Potzlow wohnen. Auch den Vorsitz der CDU-Kreistagsfraktion hat er zunächst weiter inne.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung