Exklusiv für Premium-Nutzer

Aus dem Gericht berichtet:

Hohe Haftstrafe nach Messerattacke verhängt

Alkohol, Wut und Frust lassen einen 22-Jährigen ausrasten. Vor dem Schöffengericht muss sich der Messerstecher jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Vorwurf des versuchten Totschlages fallen gelassen und Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben.
dpa/Archiv Die Staatsanwaltschaft hatte den Vorwurf des versuchten Totschlages fallen gelassen und Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen7,50 Euro für 3 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: