:

Intrigen auf der Bühne

Freitagabend wird es spannend. Nach Monaten der Vorbereitung feiert die 17. Auflage des Historienspektakel um 20 Uhr auf der Seeparkbühne Premiere. Weitere Vorstellungen folgen am Sonnabend und Sonntag.

Tolle Kostüme und starke Darbietungen: Bei der Generalprobe am Mittwoch passte bereits alles.
Stefan Uhlig Tolle Kostüme und starke Darbietungen: Bei der Generalprobe am Mittwoch passte bereits alles.

Vom 16. bis zum 18. September geht es für die Zuschauer auf der Seeparkbühne in Prenzlau auf Zeitreise ins Jahr 1250. Bei der 17. Edition des Historienspektakels geht es um Intrigen, Hexerei, wilde Schwertkämpfe und gleichgeschlechtliche Liebe. Die Vorstellungen finden am Freitag und am Sonnabend um 20 Uhr und am Sonntag um 19 Uhr statt.

"Die Generalprobe ist ganz super gelaufen", verrät der Macher des Historienspektakels, Stefan Uhlig. "Alle Darsteller können ihre Texte und wissen genau, was sie zu machen haben." Seit Mai laufen die Proben für die Prenzlauer Traditionsveranstaltung bereits. In den letzten Tagen wurde das Tempo noch einmal erhöht. "Wir haben seit Sonntag jeden Tag mit Kostümen und Kulissen geübt, teilweise bis weit nach Mitternacht", sagt Uhlig. "Nur am Donnerstag hatten alle Beteiligten keine Probe, um den Kopf noch einmal richtig frei zu bekommen."

Karten gibt es in der Prenzlauer Stadtinformation auf dem Marktberg und an der Abendkasse.