Frischemarkt in Prenzlau:

Jetzt regnet es Vitamin-Bomben

Am Sonnabend wird auf dem Marktberg zum Shoppen eingeladen. Dort soll es vor allem Waren wie Obst, Gemüse und Fleisch geben – und alle aus der Region. Wird es für Geschäftsleute und Kunden ein gutes Geschäft?

Rosemarie Reichow vom Geschäftsstraßenmanagement und Marktbetreiber Udo Heumann freuen sich auf den ersten Prenzlauer Frischemarkt.
Thomas Walther Rosemarie Reichow vom Geschäftsstraßenmanagement und Marktbetreiber Udo Heumann freuen sich auf den ersten Prenzlauer Frischemarkt.

Für Frische-Genießer, Regional-Gourmets sowie Obst- und Gemüsefans gibt es einen neuen Termin in der Stadt. Jeden ersten Sonnabend im Monat ab 9 Uhr öffnet Prenzlaus Frischemarkt an der Marienkirche. Dann werden viele Händler Waren wie Eier, Obst- und Gemüse, Säfte, Honig und sogar Brotaufstriche anbieten. Und alles, so versprechen es die Organisatoren, sind Produkte aus regionaler Produktion. Der Standort ist am Marktberg, dort, wo schon dienstags und freitags der Wochenmarkt stattfindet. Zum ersten Mal öffnet der Markt am kommenden Sonnabend, der letzte ist am 5. September.

Dafür hat sich beispielsweise die Gärtnerei Graunke angekündigt und wird Blumen sowie Obst und Gemüse anbieten. An einem Stand wird es die beliebten frischen Champions aus Schapow geben. Die Original Bauerngarten-Manufaktur will leckere Brotaufstriche offerieren. Es gibt frische Obstsäfte. Auch selbst gemachte Keramik kann man kaufen. Und wer an diesem Tag etwas zu feiern hat: Ein Spirituosen-Händler ist mit hauseigenem Schnäpschen dabei. Auch für musikalische Unterhaltung von der Konserve ist gesorgt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!