Streit eskaliert:

Jugendliche rastet auf Spielplatz aus

Eine 16-Jährige ging mit Pfefferspray auf einen Bekannten los. Sie schreckte auch vor den Beamten nicht zurück, die sie zur Räson bringen wollten.

Nachdem die Beamten die Jugendliche nicht beruhigen konnten, forderten sie einen Notarzt an, der die 16-Jährige in eine psychiatrische Klinik einwies.
UKK/Archiv Nachdem die Beamten die Jugendliche nicht beruhigen konnten, forderten sie einen Notarzt an, der die 16-Jährige in eine psychiatrische Klinik einwies.

Eine Jugendliche ist auf dem Spielplatz im Prenzlauer Georg-Dreke-Ring außer Rand und Band geraten, sodass die Polizei einschreiten musste. Die 16-Jährige geriet in Streit mit einem Bekannten. Die beiden beschimpften sich aufs Übelste, bis die Jugendliche zu Pfefferspray griff und den 26-Jährigen damit attackierte. Der Mann wurde bei dem Übergriff verletzt und musste medizinisch versorgt werden. Wie Polizeioberkommissar Alexander Kruse am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitagnachmittag.

Die Täterin ist kein unbeschriebenes Blatt, ihr Name taucht bereits in Polizeiakten auf. Da die 16-Jährige gegenüber den eingesetzten Beamten mit weiteren Straftaten drohte, wollten sie sie festnehmen. Daraufhin richtete die Jugendliche ihre Aggressionen gegen die Uniformierten. Sie beleidigte die Polizisten, bespuckte sie und trat auf den Streifenwagen ein.

Die Beamten forderten einen Notarzt an, der die Jugendliche in die psychiatrische Klinik in Eberswalde einwies. Gegen die Täterin wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung