Exklusiv für Premium-Nutzer

Chaos auf Radwegen:

Junger Familienvater fühlt sich auf der Straße sicherer

Die Sorge um seine Unversehrtheit und die seiner Kinder treibt einen 34-jährigen Prenzlauer dazu, einen Brief an die Polizisten des Schutzbereiches zu schreiben. Der Inhalt ist äußerst brisant.

Der zweifache Familienvater Karsten Blasek (34) fühlt sich als Radfahrer auf der Fahrbahn der Bundesstraßen in Prenzlau in vielen Situationen sicherer als auf den ausgeschilderten Geh- und Radwegen. Er begründet, warum.
Heiko Schulze Der zweifache Familienvater Karsten Blasek (34) fühlt sich als Radfahrer auf der Fahrbahn der Bundesstraßen in Prenzlau in vielen Situationen sicherer als auf den ausgeschilderten Geh- und Radwegen. Er begründet, warum.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.