:

Kameraden umsonst rausgehetzt

Donnerstagabend wird mutwillig für die Prenzlauer Feuerwehr Alarm ausgelöst, zum zweiten Mal in kurzer Zeit.

Mit Sirenengeheul und Blaulicht  rückte die Prenzlauer Wehr am Bahnhof an.
Monika Strehlow Mit Sirenengeheul und Blaulicht  rückte die Prenzlauer Wehr mit Löschfahrzeugen am Bahnhof an.

Vom gerade beginnenden Feierabend wurden am Donnerstagabend knapp 20 Frauen und Männer der Prenzlauer Feuerwehr weggerissen. Mit Löschfahrzeugen rasen die Retter zu einem am Bahnhof gemeldeten Brand. Zum Glück herrscht an der Strecke Berlin-Stralsund die gewohnt abendliche Ruhe. "Da haben wohl Leute aus Langeweile den Handmelder eingedrückt, der den Alarm auslöst", sagt Einsatzleiter Sven Wolf verärgert. Denn das war der zweite Vorfall dieser Art in kurzer Zeit. Am Sonntag wurden die Prenzlauer und Dedelower Wehren zu einem vermeintlichen Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Die Mieter wunderten sich über den Großeinsatz: in ihrem Aufgang brannte nichts.