Kreisverwaltung abgehängt:

Kein Anschluss unter dieser Nummer

Die Kreisverwaltung Uckermark bleibt am Montag von der telefonischen Welt ausgeschlossen. Experten aus Teltow sind bereits  nach Prenzlau unterwegs.

Jürgen Döring gibt im Technikherz den Kreisverwaltung den Blick in den Schrank frei, in dem die so wichtige Platine ihren Dienst versagt hat.
Monika Strehlow Jürgen Döring gibt im Technikherz den Kreisverwaltung den Blick in den Schrank frei, in dem die so wichtige Platine ihren Dienst versagt hat.

Kein Anschluss unter dieser Nummer, heißt es am Montag im Verwaltungssitz der uckermärkischen Kreisverwaltung. Als Jana Feldt morgens ihren Dienst im Empfang antrat, sah sie die Bescherung: die gesamte Telefonanlage blieb tot. Nichts ging mehr. Weder gelangten Anrufe von außerhalb ins Haus, noch funktionierten Telefonate nach draußen. Selbst innerhalb des Hauses waren solche Gespräche unmöglich.

Jürgen Döring, der Sachgebietsleiter Technische Dienste, ging mit den vier Mitarbeitern von der EDV-Technik sofort auf Spurensuche. Ausgerechnet eine Platine, über die der gesamte Telefonverkehr der Kreisverwaltung läuft, hatte sich verabschiedet. Damit waren die Kontakte von rund 90 Hauptleitungen der Kreisverwaltung betroffen. Auch in den anderen Gebäuden von Jobcenter und Sozialamt bleibt es an diesem Tag ungewohnt still. Serviceexperten aus Teltow sind auf dem Weg nach Prenzlau.

Nicht betroffen von dem telefonischen Blackout sind die Nebenstellen in Angermünde, Templin und Schwedt.