Wassertreten am Kap ab sofort möglich:

Kneippsche Therapie am Unteruckersee

Eine Wassertretstelle nach der Philosophie „Kneipps“ für Jung und Alt wird am 11.11. um 11 Uhr an der ersten Badestelle hinterm Kap eingeweiht werden. Mutige Wassertreter sind dort ausdrücklich willkommen.

„Wassertreten“ nach Kneipp ist ab sofort an der ersten Kap-Badestelle am Unteruckersee möglich.
Stefan Sauer/lmv „Wassertreten“ nach Kneipp ist ab sofort an der ersten Kap-Badestelle am Unteruckersee möglich.

„Als Eckhard Kroll, Gründer des Agsa e.V., mit der Idee zu mir kam, war ich gleich begeistert. Wasser, als auch Bewegung sind zwei der fünf Säulen, die in der Kneippschen Therapie zusammen spielen und durch Spaß neuen Schwung bringen“, schildert Silke Liebher, Leiterin der Sachgebietes Wirtschaftsförderung und Tourismus im Prenzlauer Rathaus.

Die schöne Landschaft rund um den Unteruckersee und die intakte Natur am Kap würden ideale Verhältnisse für eine Wassertretstelle bieten. So gibt es ab sofort die Möglichkeit, bei einer Radtour, einer Wanderung oder einem Spaziergang aktiv zu entspannen, zeigt sich Silke Liebher von der „erquickenden Wohltat des Wassertretens“ und dem Erfolg des neuen Angebotes überzeugt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung