Vollverpflegung:

Knirpsen-Buffet in Kitas geplant

Die Stadtverwaltung hat die Absicht, den Kinder in ihren Kitas bald auch Frühstück und Vesper zu reichen. Derzeit werden die Eltern zur ganztägigen Versorgung befragt.

In den städtischen Kitas soll es bald eine Ganztags-Versorgung geben.
Georg Wendt In den städtischen Kitas soll es bald eine Ganztags-Versorgung geben.

Monatelang lag das Thema Mittagessen in den städtischen Kitas sowohl Stadtverwaltung als auch den Eltern schwer im Magen. Nachdem die Stadt aber vorgeschlagen hatte, den Anteil der Eltern auf 1,50 Euro zu beschränken, scheinen sich die Kontrahenten wieder anzunähern. Wie Bürgermeister Hendrik Sommer informierte, plant die Stadt jetzt sogar die Vollversorgung in den städtischen Kitas.

Für die Kinder würde das bedeuten, dass der Tag in den Kitas bereits mit einem gemeinsamen Frühstück beginnt. Am Nachmittag käme eine Zwischenmahlzeit dazu. Die Vorstellungen gehen bereits soweit, dass man sich das Darreichen in Form eines Buffets vorstellt. Laut Sommer würden Frühstück und Vesper die Eltern bis zu einem Euro pro Tag kosten. 

Eltern können Menü auswählen

Diesmal will die Stadt aber die Eltern in die Entscheidung mit einbinden. Die Eltern erhielten bereits einen Fragebogen, der bis zum 6. März abgegeben werden muss. Darauf werden drei Varianten angeboten. Sie können sich zwischen Frühstück und Vesper, Frühstück oder Vesper oder keine der beiden Mahlzeiten für ihre Kinder entscheiden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung