:

Kommando zurück: Keine neuen Parkplätze

Wenn es nach dem Bürgermeister gegangen wäre, hätten Autos vorm Kino parken dürfen. Doch es soll nicht sein.

Wer hier steht, bekommt auch künftig ein Ticket.
Claudia Marsal Wer hier steht, bekommt auch künftig ein Ticket.

Die Mitglieder der Werbe- und Interessengemeinschaft Prenzlau (WIG) haben den Bürgermeister zu einer Retour-Entscheidung in Sachen Innenstadt-Parkplätze veranlasst. Hendrik Sommer hatte erwogen, den Stadtverordneten auf ihrer nächsten Sitzung vorzuschlagen, das Längsparken vor dem Kino künftig zu gestatten. Hier stehen ohnehin oft Pkw, nur werden sie momentan noch vom städtischen Ordnungsamt abgestraft, weil der Platz keine ausgewiesene Parkfläche ist.

Die Wegnahme der Sperrlinie hätte nach Ansicht von Sommer der Innenstadt einige Stellplätze mehr beschert und seiner Meinung nach zur Entspannung der Parksituation in der City beigetragen. Doch das Stadtoberhaupt hatte die Rechnung ohne die WIG gemacht. "Dort wurde meine Idee auf der letzten Sitzung abgelehnt", erklärte der Bürgermeister. Offenbar habe er die Brisanz des Parkplatzmangels überschätzt. Die Händler sehen die Not jedenfalls nicht. Deshalb nahm Sommer auf dem Hauptausschuss in dieser Woche seine Vorlage zurück.