Exklusiv für Premium-Nutzer

Schon die zweite Geldstrafe:

Landwirtin muss wegen Tiermisshandlung zahlen

Gegen eine 54-Jährige wurden zahlreiche Anklagepunkte erhoben. Nun wurde das Verfahren eingestellt, allerdings unter Auflagen.

Die erste Geldstrafe gab es, weil die 54-Jährige dieser Kuh bei Minustemperaturen keine Nahrung gab. Sie wurde eingeschläfert.
Tierschutzverein Die erste Geldstrafe gab es, weil die 54-Jährige dieser Kuh bei Minustemperaturen keine Nahrung gab. Sie wurde eingeschläfert.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.

Lesen Sie exklusiv als Online-Abonnent auch diese Artikel: