:

Mädchen beim Sportunterricht schwer verletzt

Der Rettungshubschrauber, der zum Scherpf-Gymnasium in Prenzlau gerufen wird, sorgt am Freitag für Aufsehen.

Mit dem Rettungshubschrauber musste am Freitag eine Schülern des Prenzlauer Gymnasiums nach einem Sportunfall in die Klinik geflogen werden.
André Gross Mit dem Rettungshubschrauber musste am Freitag eine Schülern des Prenzlauer Gymnasiums nach einem Sportunfall in die Klinik geflogen werden.

Ein folgenreicher Sportunfall ereignete sich Freitagnachmittag am Scherpf-Gymnasium in Prenzlau. Beim Bockspringen in der Uckerseehalle zog sich eine Schülerin schwere Verletzungen zu, bestätigte am Freitagabend der Prenzlauer Schulamtsleiter Dr. Eckard Blohm auf Nachfrage des Uckermark Kurier. Der Fuß des Mädchens war dabei offensichtlich so kompliziert gebrochen, dass über die Rettungsleitstelle ein Rettungshubschrauber gerufen werden musste. Dieser landete gegen 14 Uhr in der Kreisstadt und nahm das verletzte Mädchen zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus mit. Lebensgefahr habe nach seinen Informationen nicht bestanden, betonte Blohm.