Weihnachtskonzerte in St. Nikolai:

Musikmarathon - jetzt kann Weihnachten kommen

80 Sängerinnen und Sänger des Uckermärkischen Konzertchores, Solisten und 30 Musiker des Preußischen Kammerorchesters gestalten den emotionalen Höhepunkt in der Adventszeit.

Tolle Atmosphäre, tolle Sänger, tolle Musiker - einfach ein tolles Erlebnis.
Heiko Schulze Tolle Atmosphäre, tolle Sänger, tolle Musiker - einfach ein tolles Erlebnis.

Rund zweitausend Besucher zogen die drei Konzerte, zu erleben in der Prenzlauer Nikolaikirche, in ihren Bann. Alle drei Konzerte waren restlos ausverkauft.  Seit September haben die ehrenamtlichen Sängerinnen und Sänger sich darauf vorbereitet. „Jede Woche eine Probe, dazu ein Probenwochenende“, zollt Jürgen Bischof, der die Konzerte dirigierte, seinen Respekt. Dabei alles aus Freude an der Musik, ohne einen Cent zu erhalten.

Die traditionellen Weihnachtskonzerte gibt es bereits seit 1991. Damals zunächst in der katholischen Kirche St. Maria Magdalena angeboten, zeigte sich recht schnell, dass diese Kirche mit ihrer tollen Akustik zu klein ist, um der Nachfrage gerecht zu werden. Nach einem Zwischenspiel in S. Jacobi werden die Konzerte seit dem Jahr 1995 in St. Nikolai angeboten.

Zu den weiteren musikalischen Höhepunkten gehört am 21. Dezember das weihnachtliche Benefizkonzert mit Mitgliedern des Uckermärkischen Konzertchores, dem Chor der Camerata Nova aus Stettin und des Preußischen Kammerorchesters. Beginn ist 17 Uhr

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember, ist die Weihnachtsmatinèe im Refektorium des Dominikanerklosters zu erleben.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!