Schwierige Entscheidung:

Musikschule hofft auf Zuschuss

Die Angermünder Schule soll Geld vom Kreis erhalten. Darüber beraten am Mittwoch die Kreispolitiker.

Die Einrichtung in der Süduckermark ist für ihre gute musikalische Ausbildung bekannt.
Musik und Kunstschule Angermünde Die Einrichtung in der Süduckermark ist für ihre gute musikalische Ausbildung bekannt.

Voller Hoffnung werden am Mittwoch Vertreter der Uckermärkischen Musik- und Kunstschule (UMKS) in Angermünde den Kreistag in Prenzlau verfolgen. Dort hat die CDU-Fraktion einen Antrag eingebracht, in dem es um finanzielle Förderung des Landkreises geht. 25 000 Euro soll die privat geführte Schule nach der Vorstellung der Christdemokraten für die Jahre 2017 bis 2019 erhalten.

Die Debatte der Kreistagsabgeordneten verspricht Brisanz. Nicht zuletzt deshalb, weil ebenfalls über eine Förderung für Templins Multikulturelles Centrum über jeweils 35  000 Euro für drei Jahre sowie einen Zuschuss über 35  000 Euro für 2016 abgestimmt wird. In den Ausschüssen des Kreistages war der CDU-Antrag bereits diskutiert worden. Sowohl Politiker anderer Fraktionen als auch Vertreter der Kreisverwaltung hatten dabei zum Ausdruck gebracht, dass sie durchaus bereit sind, darüber zu sprechen. Dem Antrag der Fraktion werde man trotzdem nicht zustimmen können, weil von der CDU eine falsche Richtlinie zur Finanzierung einer solchen institutionellen Förderung herangezogen wurde, hieß es.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung