Buntmetall-Diebstahl:

Nächtlicher Einbruch bei den Stadtwerken

Sie stapelten Paletten und überwanden so den Zaun: Unbekannte Kupfer-Diebe richteten in der Prenzlauer Freyschmidtstraße einen 1000-Euro-Schaden an.

Die Diebe hatten es auf die Kupfer-Rohre abgesehen.
Frank Arndt Die Diebe hatten es auf die Kupfer-Rohre abgesehen.

Bisher unbekannte Täter sind in den Nachtstunden auf das Gelände der Stadtwerke Prenzlau in der Freyschmidtstraße eingebrochen, berichtete die Polizei. Dabei überwanden sie den gut zwei Meter hohen Zaun mit Hilfe einer Stapel-Palette.

Die Diebe hatten es auf Buntmetall abgesehen. Wie der Sprecher der Stadtwerke, Frank Arndt, mitteilte, wurden am Gebäude einer Kläranlage auf dem Betriebsgelände insgesamt vier Fallrohre von der Regenrinne  abmontiert. Die Rohre waren aus Kupfer. Auch ein 25 Meter langes Verlängerungskabel, ebenfalls aus Kupfer, ließen die Diebe mitgehen. Daneben vermissten die Mitarbeiter eine Alu-Leiter. Nach ersten Einschätzungen entstanden den Stadtwerken ein Schaden von rund 1000 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung