Vollsperrung durch Baupfusch:

Neue Straße muss schon wieder geflickt werden

Erneut sorgen Straßenbauarbeiten auf der L 26 zwischen Wollschow und Brüssow für Unmut bei den Anwohnern und Autofahrern. Die Landesstraße bleibt circa zwei Wochen voll gesperrt.

Auf der L 26 zwischen Brüssow und Wollschow rollen schon wieder die Baumaschinen. Die erst fünf Jahre alte Straße braucht schon wieder eine neue Asphaltdecke.
Oliver Spitza Auf der L 26 zwischen Brüssow und Wollschow rollen schon wieder die Baumaschinen. Die erst fünf Jahre alte Straße braucht schon wieder eine neue Asphaltdecke.

Ab Ortsausgang Brüssow Richtung Wollschow rollen die Baumaschinen. Obwohl die Straße in diesem circa zwei Kilometer langen Abschnitt erst vor fünf Jahren komplett ausgebaut wurde, braucht sie schon wieder eine neue Asphaltschicht. Schon bei der Bauabnahme damals seien Mängel festgestellt worden, sagt Hans-Jürgen Otte vom Landesbetrieb Straßenwesen. Die eingebaute Deckschicht sei nicht qualitätsgerecht gewesen. Deshalb muss die Baufirma im Rahmen der Gewährleistung nochmals ran. Die Bauarbeiten sollen maximal zwei Wochen dauern, die Autofahrer müssen sich auf Umleitungen einstellen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!