Bis auf Widerruf:

Neuer Eigentümer gestattet Gratis-Parken

Diese Entscheidung dürfte die angespannte Parkplatzsituation in Prenzlau entschärfen: Die Stellflächen vor dem ehemaligen "Schützenhaus" sind für die Öffentlichkeit freigegeben worden.

Vom Zaun des ehemaligen „Schützenhauses“ in der Prenzlauer Grabowstraße sind die Werbung und die dicke Kette verschwunden. Der Grund dafür wird viele Autofahrer freuen. Fotos: Claudia Marsal
Claudia Marsal Vom Zaun des ehemaligen „Schützenhauses“ in der Prenzlauer Grabowstraße sind die Werbung und die dicke Kette verschwunden. Der Grund dafür wird viele Autofahrer freuen. Fotos: Claudia Marsal

Die Wohnbau GmbH hat Mitte 2016 die „Schützenhaus“-Immobilie in der Prenzlauer Grabowstraße gekauft. Davor lag das Grundstück  lange brach, weil der Betreiber in Insolvenz gegangen war. Zusätzlich bitter: Auch die vorhandenen Parkflächen konnten nicht mehr befahren werden.

Das Tor war verschlossen. Doch die dicke Kette ist nun weg. Der Bereich ist für die Öffentlichkeit freigegeben worden.

Die Wohnbau GmbH als neuer Eigentümer wird die Fläche der Bevölkerung kostenlos zur Verfügung stellen. „Damit bieten wir in zentraler Lage den Prenzlauern attraktiven Parkraum an“, so Geschäftsführer René Stüpmann. Die Wohnbau weist aber ausdrücklich darauf hin, dass nur die Parkflächen nutzbar sind. Der verbleibende Grundstückssteil ist nicht zugänglich und musste aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt bleiben.

Perspektivisch soll die Traditionsgaststätte auf dem Eckgrundstück Grabowstraße/Ahornweg abgerissen werden. Auf dem Areal sind Wohnungen geplant. Entsprechend der Unternehmensplanung könnte der Bau um 2025 beginnen.