Einzug ab Mai:

Neues Flüchtlingsheim fast fertig

Nach knapp 14 Tagen Bauzeit wird an dem Wohnblock an der Berliner Straße letzte Hand angelegt. 90 Flüchtlinge sollen dort einziehen. Der Platz wird dringend gebraucht.

Noch stehen die Gerüste am Containerblock. Demnächst sollen die Dachrinnen montiert werden.
Thomas Walther Noch stehen die Gerüste am Containerblock. Demnächst sollen die Dachrinnen montiert werden.

Seit Mitte März hat die Firma SÄBU einzelne Module aufgestellt und zu einem Wohnblock zusammengefügt. Inzwischen steht der dreigeschossige Bau für Flüchtlinge in Prenzlau. „In den nächsten Tagen werden die Elektriker kommen, danach wird der PVC-Belag verlegt“, berichtet Bauleiter Bernd Müncheberg. Wenn alles nach Plan läuft, wird die neue Unterkunft zum 28. April möbliert sein.

Wie die Betreiber-Gesellschaft Human Care informierte, erfolgt nach Fertigstellung ein sofortiger Bezug. „Die Unterkunft ist für 90 Personen ausgelegt. Die verpflegen sich im Objekt selbst“, so Human Care-Sprecherin Claudia Kamrad. Auf jeder Etage sind zwei Küchen mit zwei Herden und Einrichtung vorgesehen. In jeder Etage befinden sich zwei Bereiche für sanitäre Anlagen sowie 15 Zimmer. „Die Zimmer, die jeweils 16  Quadratmeter groß sind, sollen mit zwei Betten, Stühlen Tisch, Schrank und einem Kühlschrank ausgestattet sein“, so Bernd Müncheberg.

Zu wenig Platz in bisheriger Unterkunft

Die Räume werden auch dringend benötigt. Denn die bisherige Unterkunft in der Berliner Straße ist nur für 225  Personen zugelassen. Mit Sondergenehmigung sind aber hier derzeit schon 241  Menschen untergebracht. Und es werden noch mehr Asylbewerber in Prenzlau erwartet. Ramona Fischer, Pressesprecherin der Kreisverwaltung: „Nach derzeitiger Planung wird die Uckermark in diesem Jahr 512 Flüchtlinge aufnehmen. Bisher sind 197 angekommen.“

Ist der Bau bezugsfertig, geht die Meldung über die freien Plätze von der zuständigen Kreisverwaltung an die zentrale Aufnahmestelle nach Eisenhüttenstadt. Die Planungen für Prenzlau sehen vor, dass 16 Menschen, die derzeit im Asylheim sind, dann in den neuen Wohnblock einziehen. Die restlichen 74 Plätze stehen Neuankömmlingen aus Eisenhüttenstadt zur Verfügung. Mit Stand vom Montag leben 94 weitere Asylsuchende in Wohnungen in Prenzlau.

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!