Eigenes Kosmetikstudio:

Oma erfüllt Enkelin sehnlichsten Wunsch

Der Landkreis Uckermark hat seit der Wende knapp 50 000 Einwohner verloren. Weg gingen zumeist junge Leute, sie zogen der Arbeit hinterher. Auch Candy Dochow-Lehmann wollte fort, doch ihre Familie hatte eine unkonventionelle Idee.

Brigitte Drewe (links) hat dafür gesorgt, dass ihre Enkelin Candy der Region als Fachkraft erhalten bleibt.
Claudia Marsal Brigitte Drewe (links) hat dafür gesorgt, dass ihre Enkelin Candy der Region als Fachkraft erhalten bleibt.

Wenn Candy Dochow-Lehmann zur Arbeit fährt, dann steuert sie ab Montag die Adresse ihrer Oma an. Großmutter Brigitte Drewe hat sich mit 63 Jahren den Traum vom Eigenheim erfüllt und ihrer Enkelin in diesem Zuge einen Riesengefallen getan. Für die 22-Jährige wurde in dem neuen Haus ein eigenes Kosmetikstudio eingerichtet. Candy hatte nach ihrer Ausbildung zur Kosmetikerin nämlich den Wunsch, sich selbstständig zu machen. Da man in diesem Alter aber kaum Eigenkapital besitzt, schied der Kauf einer Ladenimmobilie ebenso aus wie die Anmietung von Räumen.

Für ein gutes Gehalt im Job hätte die gebürtige Prenzlauerin allerdings wegziehen müssen. Doch sie plagte schon während der Ausbildung das Heimweh. „Wir suchten händeringend nach einer Möglichkeit, dass Candy zurückkommen kann“, sagte Oma Brigitte. Ihr Angebot, der Enkelin in ihrem Haus Räume zur Verfügung zu stellen, war letztlich die Lösung. Beim Bauen, Tapezieren und Einrichten half die ganze Familie mit. Selbst die Nachbarn brachten sich mit ein, damit sich die junge Frau ihren Traum vom eigenen Geschäft erfüllen konnte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung