Verzweifelte Suche nach Traktor:

Pferdehofbesitzer unverschuldet in Not geraten

Unternehmer Lothar Weigt ist verzweifelt. Der 61-Jährige war vergangene Woche mit seinem Traktor umgekippt, als er versucht hatte, einem betrunkenen Pkw-Fahrer auszuweichen. Seitdem ist nicht nur seine Schulter kaputt, sondern auch sein wichtigstes Fahrzeug.

Der Traktor steht nach dem Crash aufgebockt und nutzlos auf dem Hof.
Claudia Marsal Der Traktor steht nach dem Crash aufgebockt und nutzlos auf dem Hof.

Eigentlich soll Pferdehofbesitzer Lothar Weigt die nächsten zwei Wochen das Bett hüten und seine Schulterverletzung auskurieren. Doch daran ist nicht zu denken. Denn den 61-Jährigen plagen nicht nur Schmerzen sondern auch schlimme Sorgen. Der Prenzlauer hat das auszubaden, was in der vergangenen Woche ein Betrunkener angerichtet hat. Der BWW-Fahrer war auf den Traktor von Lothar Weigt zugerast und hatte ihn zum Umstürzen gebracht. Dabei zog sich das Unfallopfer nicht nur eine Blessur zu, sondern büßte auch das wichtigste Fahrzeug seines Hofes ein, den Traktor. „Ich hatte ihn mir erst vor kurzem angeschafft, um uns die Arbeit in den Ställen zu erleichtern“, ließ er wissen. 23 Pferde rund um die Uhr zu versorgen, das sei sehr aufwendig, sagte der Kreisstädter. Der Traktor fehle überall, beim Mistwegfahren, beim Strohholen...

Und Ersatz zu beschaffen, sei schwerer als gedacht, klagte Lothar Weigt sein Leid. Er habe zu Wochenbeginn bereits alle in Frage kommenden Verleiher abtelefoniert, doch 1000 Euro Fahrzeugmiete pro Woche, die werfe sein kleiner Betrieb leider nicht ab. Wer eine Idee hat, wie ihm zu helfen sein könnte beziehungsweise wer in den kommenden 14 Tagen vielleicht einen Traktor entbehren kann, der sollte sich melden. Telefon: 03984 803748