Rasante Verfolgungsjagd:

Polizei stoppt mutmaßlichen Autodieb

Jagdszenen auf der Autobahn. Die Polizei verfolgten einen verdächtigen Kleintransporter. Als die Beamten den Fahrer aus Polen stellten, bestätigten sich ihre Vermutungen.

Polizisten wollten auf der Autobahn einen Autofahrer stoppen, der in einem gestohlenen Transporter unterwegs war. Der 33-Jährige ignorierte die Haltezeichen der Polizei und sucht sein Heil in der Flucht.
             
Gerhard Seybert/Fotolia Polizisten wollten auf der Autobahn einen Autofahrer stoppen, der in einem gestohlenen Transporter unterwegs war. Der 33-Jährige ignorierte die Haltezeichen der Polizei und sucht sein Heil in der Flucht.  

Wilde Verfolgungsjagd auf der Autobahn: Ein VW-Transporter flüchtete am Montagnachmittag auf der A 11 vor der Polizei. Der polnische Fahrer des Wagens war Richtung Stettin unterwegs, als ihn die Beamten zum Halten aufforderten. Doch als er die Blaulichter des Polizeifahrzeugs in seinem Rückspiegel sah, fackelte er nicht lange und gab Gas.

Den Beamten war das Berliner Kennzeichen des Kleintransporters aufgefallen. Eine Überprüfung ergab, dass es zu einem VW Golf gehörte. Der Fahrer des Transporters war offensichtlich mit einem falschen Kennzeichen unterwegs. Zwischen den Abfahrten Pfingstberg und Warnitz versuchten die Polizisten deshalb den Chauffeur des Wagens anzuhalten. Dieser widersetzte sich. Er ignorierte die Haltezeichen und raste davon.

Die Beamten verfolgten das verdächtige Fahrzeug. Der Kleintransporter verließ mit hoher Geschwindigkeit bei der Abfahrt Schmölln die Autobahn. Er setzte seine rasante Flucht auf der Landstraße fort, bis die Polizei ihn vor Sommerdorf in Mecklenburg-Vorpommern stellte. Die Beamten nahmen den flüchtigen Fahrer fest.

Anschließend untersuchten die Polizisten das Fahrzeug gründlich. Dabei entdeckten sie die originalen Kennzeichen des Transporters und Einbruchspuren an der Fahrertür und am Zündschloss. Der Verdacht der Beamten hatte sich bestätigt, der Transporter im Wert von 37 0000 Euro aus einem Autohaus in Rudolstadt gestohlen. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass gegen den 33-jährigen Polen bis März nächsten Jahres ein Fahrverbot ausgesprochen wurde. Deshalb erhielt er auch noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 

 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung