BMW-Schlüssel gefunden:

Polizist zeigt, wo der Frosch die Locken hat

Einen auffälligen Gegenstand fand ein 57-jähriger Jogger am frühen Montagabend in der Nähe des Bootshauses am Unteruckersee: Einen BMW-Schlüssel mit Schlüsselanhänger in Form eines Frosches. Der Besitzer kann sich über den Uckermark Kurier beim ehrlichen Finder melden.

Polizist Peter Kosanke präsentiert sein Fundstück.
Sebastian Klaus Polizist Peter Kosanke präsentiert sein Fundstück.

Frösche in Wassernähe sind eigentlich keine so große Seltenheit. Dennoch staunte Peter Kosanke nicht schlecht, als er am frühen Montagabend beim Joggen am Prenzlauer Seeufer auf eines dieser Tiere stieß: Denn das kleine Tier, dass bewegungs- und geräuschlos zwischen dem Bootshaus und dem Uckerstadion auf dem Uferweg saß, war in Wahrheit gar kein Frosch, sondern ein Schlüsselanhänger. Der oder die Fahrerin eines BMW musste das Objekt wohl unbemerkt aus der Tasche gefallen sein. Nur leider war vom Eigentümer nichts zu sehen. Da guter Rat teuer war, probierte Peter Kosanke zunächst im Selbstversuch das passende Gegenstück zum Schlüssel aufzuspüren. Sobald er in die Nähe eines geparkten BMW kam, klickte er fleißig - alleine der gewünschte Effekt blieb aus und die Türen geschlossen. Im nahegelegenen Bootshaus und beim Angelverein erkundigte sich der ehrliche Finder anschließend nach dem Eigentümer. Aber auch hier Fehlanzeige. Nun will es Kosanke noch direkt beim BMW-Händler versuchen. Und einen weiteren Trumpf hat Kosanke auch noch im Ärmel: Die Reichweite des Uckermark Kurier. Der Besitzer des Schlüssels kann sich gerne bei uns melden, wir stellen dann den Kontakt mit dem Finder her. Für diesen ist sein großer Aufwand übrigens "Ehrensache und Bürgerpflicht." Kein Wunder, schließlich ist der 57-Jährige Polizist.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung