Brenzliger Einsatz :

Polizisten stoppen Falschfahrer auf der A 11

Den Albtraum eines jeden Autofahrers erlebten jene Kraftfahrer, die am Montagmorgen auf der A 11 zwischen Warnitz und Pfingsberg unterwegs gewesen waren.

Verwirrung über einen Falschfahrer gab es am Montagmorgen auf der A 11, Nähe Abfahrt Warnitz (die Aufnahme zeigt ein früheren Polizeieinsatz in diesem Bereich).
Heiko Schulze Verwirrung über einen Falschfahrer gab es am Montagmorgen auf der A 11, Nähe Abfahrt Warnitz (die Aufnahme zeigt ein früheren Polizeieinsatz in diesem Bereich).

Die Meldung über einen Falschfahrer auf der A 11 versetzte am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr die Polizisten in der Uckermark in Alarmbereitschaft. Beamte der Autobahnpolizei fuhren sofort in die angegebene Richtung. Zwischen Warnitz und Pfingstberg kam den Polizisten ein Ford Focus auf dem Standstreifen in Richtung Berlin entgegen. Unter Einsatz des Blaulichtes wurde der Wagen zum Halten gebracht. Am Steuer befand sich ein 69-jähriger Mann, welcher angab, eine Tankstelle zu suchen. Die Uniformierten machten ihm eindringlich den Ernst der Situation klar. Sie mussten den Bereich der A 11 kurzzeitig absperren, um ein Wenden des Falschfahrers zu ermöglichen. Anschließend eskortierten sie das Auto bis zur nächsten Ausfahrt. Um ein Bußgeld von 160 Euro kam der polnische Staatsbürger nicht herum. Post von der Bußgeldstelle wird ihn ebenfalls erreichen.